Donnerstag, 14. Mai 2015

Saghetti mit Peperoni Pesto

Ich nehme es gleich vorneweg: Mein Bügeleisen und ich führen keine innige Beziehung. Und mehr sage ich dazu auch gar nicht. So bleibt mehr Zeit für das Wesentliche und das Wesentliche ist natürlich das Essen.
Ist es nicht herrlich wenn man aus einer Sache viele verschiedene Gerichte zaubern kann? Im Sinne von, heute gebackenes Wurzelgemüse, morgen eine herrliche Suppe. Heute Katroffelstock, morgen Kartoffelstock-Plätzli. Ihr versteht was ich meine.
Also die Grundlage für dieses Rezept habe ich schon mit euch geteilt und zwar handelt es sich um die "Crostini mit geschmorten Peperoni" (falls ihr dieses noch nicht ausprobiert habt: Auf was wartest du noch!!?). Das Rezept dazu findest du hier. Einfach ein bis zwei Peperoni mehr zubereiten und schon bracucht man sich für den morgigen Znacht keine Gedanken mehr zu machen. Perfekt.

Ich liebe Pasta und ich teile die Meinung meiner Mutter, das Spaghetti einfach glücklich macht (jaja, ich gebe es ja zu, das behaupte ich wohl über jedes zweite Nahrungsmittel das mir in die Finger kommt... aber glaubts mir bitte trotzdem, die Liebe ist echt!).Jedenfalls war es mein 'Gluscht' nach Spaghetti der zu diesem Rezept führte. Denn wenn ich mit einem riesen Hunger eher spät nach Hause komme, muss es schnell gehen, sonst bin ich für Mitmenschen nicht zu ertragen... Aufgrund von Hunger schlecht gelaunt zu sein hat jedoch einen Vorteil: es ist einfach zu behandeln. 

Zutaten:
Spaghetti
Resten der geschmorten Peperoni (zum Rezept)
Parmesan

Zubereitung: 
Die geschmorten Peperoni, am besten mitsammt Cranberries und der Sauce die sich gesammelt hat, in einem Cutter zu einem Pesto pürieren. Die Spaghetti in Salzwasser aldente kochen und abgiessen. Die Spaghetti mit dem Pesto und geriebenem Parmesam servieren. So einfach ist das! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen