Sonntag, 14. Februar 2016

Belegtes Brot mit Kartoffelbutter und Lauch

Kartoffelbutter? Ja. Denk Kartoffelstock aber mehr Butter. Genau, klingt lecker oder? 
Ich habe heute ein Brot gebacken, und selbstgebackenes Brot verlangt ein spezielles Topping (nein, seien wir ehrlich, Butter würde völlig ausreichen). Aber ein kleiner Sonntagslunch ist natürlich schon ein bisschen besser wenn es etwas spezielles ist. 
Falls du doch einmal Lust bekommst selbst Brot zu backen, mein Rezept findest du hier: Sauerteigbrot. Ja dieses Brot braucht Zeit, aber es ist es jede Minute wert. Und nicht aufgeben ist ein weiterer Tipp. Denn nicht jedes mal kommt es gleich gut (jedenfalls bei mir). Viele Faktoren spielen eine Rolle, Zeit und Temperatur sind dabei wohl die auschlaggebensten. Ist es zu warm übersäuert der Teig schnell und ist es zu kühl braucht er mehr Zeit. Mit der Zeit lernst du, wann Madamme Sauerteig etwas mehr Zeit braucht, kühler gelagert werden muss oder etwas länger im Ofen bleiben muss. Mit jedem Brot lernst du etwas dazu (ich musste leider auch lernen, dass wenn du einmal scheinbar das perfekte Brot gebacken hast, das nächste nicht automatisch auch so perfekt wird....) Jedenfalls ist jetzt sicherlich eine geeignete Jahreszeit um eine Madamme Sauerteig ins leben zu rufen, denn es ist nicht zu heiss. 
Heute habe ich eine neue Mehlmischung ausprobiert. Es wurde sehr lecker, aber das Brot blieb sehr feucht und klebrig, obwohl ich es länger gebacken habe. Vielleicht hat Roggen und Dinkel mehr böses Gluten (Muhahaha)? Keine Ahnung, irgendwann finde ich es wohl heraus. 
Aber nun: gespannt auf das Rezept? 


Zutaten
Brot
1 Lauch
1 Kartoffel
20g Butter, Raumtemperatur
Zitronenschale
1 EL Olivenöl 
1 TL Puderzucker
Salz&Pfeffer

Zubereitung
Für die Kartoffelbutter die Kartoffel bei 180° rösten, bis sie gar ist (ca. 30-45 min, sorry hab vergessen auf die Uhr zu schauen). Dabei einfach die Kartoffel wie sie ist in den Ofen legen. Die Kartoffel auskühlen lassen, schälen und mit einer Gaber zerstampfen. Die Butter darunter mischen. Ca. 1 TL Zitronenschale dazureiben und mit Salz und Pfeffer würzen. In den Kühlschrank stellen. 

Für das Topping den Lauch waschen und in 3 gleichgrosse Stücke schneiden, diese wiederum längs halbieren. Auf ein Blech legen und mit Olivenöl betreufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Puderzucker bestäuben. Den Lauch im Ofen bei 180° 20-30 Minuten karamelisieren. 

Zum servieren Kartoffelbutter auf Brotscheiben verteilen und mit dem noch warmen Lauch belegen. 

Einfach himmlisch! 
Nur an etwas habe ich nicht gedacht: Lauch kann man einfach schlecht abbeissen. Also würde ich das nächste mal den Lauch kleiner schneiden, bevor ich ihn aufs Brot lege. So vermeidet man, dass man an einem ganzen Stück Lauch kaut und kaut und kaut... und wenn man es dann endlich geschafft hat ihn runter zu schlucken, hat man nichts mehr auf dem Brot! (Und das will man auf keinen Fall! Auch lassen sich die Tischmanieren leichter einhalten).






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen