Dienstag, 23. Februar 2016

Die besten Brownies


Das ist definitiv nichts für solche die Kalorien zählen. Und wenn man es trotzdem wagen würde, käme man schnell in einen so hohen Bereich, dass man die Zahlen kaum noch kennt. Trotzdem lege ich es dir ans Herz sie auszuprobieren. Die Kombination aus Schokolade, Nüssen, Cranberries und einem Hauch Salz lassen einem die vielen bösen Kalorien sowieso schnell wieder vergessen...
Einen Vorteil hat die mächtige Angelegenheit allerdings: Man KANN gar nicht so viele essen wie man vielleicht gerne würde, was zum einen die eingenommenen Kalorien doch wieder etwas beschränkt und zum anderen bleiben noch welche für den nächsten Tag (wobei man somit die Kalorien wieder eingeholt hätte.. (ach was solls, es ist sowieso ein einziger, nichtendender Teufelskreis)).  

Am besten bereitest du die Brownies einen Tag im vorraus vor. Denn konnten sie zuerst ein bisschen durchziehen werden sie so richtig schön kompakt, ein kleines bisschen zäh und schön schokoladig feucht. Und danach werden sie einfach jeden Tag besser (und den Tag an dem sie nicht mehr so gut währen, überleben sie sowieso nicht mehr). 
Zutaten
(Für eine Form von ca. 20x20 cm)

150g Butter
200g dunkle Schokolade
150g Zucker 
1 TL Salz
3 Eier
75g Mehl
100g weisse Schokolade
50g getrocknete Cranberries 
80-100g Baumnüsse

Zubereitung
Die Backform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 160° vorheizen. 
Die Butter und die Schockolade über dem Wasserbad langsam schmelzen. In einer Schüssel Zucker, Salz und Eier schaumig aufschlagen. Die Salzmenge stimmt tatsächlich, mit dieser Menge hebt sich eine leicht salzige Note ab, was die Schokolade geschmacklich wunderbar unterstützt. Die Schokoladen-Butter-Mischung dazugeben und sorgfältig vermengen. Das Mehl unterheben. 
Die Nüsse und die weisse Schokolade grob hacken, die Cranberries je nach grösse halbieren alles zum Teig geben. Den Teig in die Form geben und für 35-40 Minuten backen. 
Die Brownies vor dem anschneiden vollständig auskühlen lassen (am besten erst am nächsten Tag). 
Luftdicht verpackt im Kühlschrank lagern. 

Mehr brauche ich, denke ich, dazu gar nicht zu sagen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen