Montag, 30. Mai 2016

Ravioli mit Ziegenkäse

Post die man nicht so gerne erhält: Rechnungen, Steuern, Werbung, Propaganda-Zeitungen einer gewissen Partei... 
Post die man gerne erhält: Ansichtskarten, bestellte Dinge, Überraschungen, Zeitschriften... und... eine riesen grosse Styroporkiste in der eine etwas kleinere Holzkiste versteckt ist. In dieser Kiste ist - nein nicht noch eine kleinere Kiste - sondern eine riesen Auswahl an verschiedenen Raviolisorten und Saucen. Jap. Solche Pakete bekommt man gerne. Vielleicht kennt ihr sie ja, Pasta Giovanni Rana. Ihr kennt mich, eigentlich machen wir hier im Hause die Raviolis selbst. S. und ich sind dabei ein super Team (also in anderen Sachen auch). Aber wie es halt so ist, kann es trotzdem mal vorkommen, dass man keine Zeit zum kochen hat. Und genau da glänzen diese Ravioli. Schnell gemacht und besser als andere Fertigprodukte, also ja, eigendlich sind sie sehr gut (sorry, aber die Selbstgemachten toppt es nicht). 
Jedenfalls haben wir uns durch eine Kiste Ravioli gefuttert. Und dabei ist dieses Rezept entstanden: 

Zutaten
1 Packung Ravioli mit Ziegenkäse von Pasta Giovanni Rana
6 kleine Zwiebeln
1 Zweig Thymian
Salz & Pfeffer
1 TL Zucker
Olivenöl
Ziegenfrischkäse
2 Zweige Petersilie

Zubereitung
Den Ofen auf 160° vorheizen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und auf ein Blech verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Zucker darüber streuen. Die Zwiebeln für 50 Minuten backen. Das Blech herausnhemen und die Zwiebeln mit dem Thymian belegen. für weitere 10 Minuten backen. 
Wasser aufkochen und die Ravioli gemäss Packungsanweisung kochen. Abtropfen lassen, die Zwiebeln aus dem Backofen nehmen und mit den Ravioli mischen. Die Petersilie hacken und darüberstreuen, den Ziegenfrischkäse in Klecksen dazugeben und servieren.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen